Druckgas-Rohre



So arbeitet das ATD-Druckgas-System


Innerhalb des ATD-Druckgas-Rohres erfährt eine vorher eingebrachte Menge an flüssigem CO2  eine konsequente Druckerhöhung durch die Akti­vierung des ATD-Druckgas-Generators. Auf einem genau vorherbestimmten Level wird die Berstscheibe durch-schlagen. Das nunmehr gasförmige CO2 erfährt eine ca. 500-fache Volumenvergrößerung und wird durch den Entlade­kopf genau dorthin geleitet wo es benötigt wird. Die Reaktionszeit beträgt ca. 40 ms. 


Gern kümmern wir uns mit unserem Druckgassystem um die Abreinigung von Anlagen, auch den Ihrigen. Kontaktieren Sie uns in Dortmund.


Es sind 6 verschiedene DG-Rohrtypen mit unterschiedlichen Leistungen und Ab­mes­sungen für die individuellen Anforde­rungen erhältlich. Bei der Anwendung  werden 150 bis 600 Liter CO2 Gasvolumen mit Arbeitsdrücken zwischen 1900 und 2700 bar freigesetzt, je nach verwendetem ATD-Druckgas-Rohr und ATD-Betriebsmaterial.



Erfahren Sie hier mehr zu dem Druckgassystem von ATD aus Dortmund.


 

 



So wird das ATD-Druckgas-Verfahren angewendet

Das ATD-Druckgas-Rohr wird direkt dort eingesetzt wo der Ansatz besteht. Als Zugang werden meist sogenannte ATD-Fußstücke z.B. auf dem Mantel der Anlage installiert. Durch das Einsteckloch wird das ATD-Rohr in den Ansatz eingesetzt, wobei der Entladekopf in einer sicheren Entfernung hinter der Ausmauerung / Isolierung platziert wird. Durch die Spannhülse ATD fest mit dem Fußstück verbunden, bricht das ATD-Rohr die Anbackungen durch die gezielte CO2-Gasentladung auf.

Wir übernehmen die Abreinigung von Anlagen mit unserem spezialisierten Druckgassystem. Sprechen Sie uns in Dortmund an.



Ihr Personal wird von ATD-Technikern im ATD-Druckgas-Verfahren-CARDOX geschult und zertifiziert.






mehr Infos